Biblioteca Esotérica Herrou Aragón

Libros raros, prohibidos y desaparecidos

Biblioteca Herrou Aragón > Historia | Esoterismo > Die Ura Linda Chronik

Die Ura Linda Chronik

Wirth, Herman

tapa del libro

PRECIO INTERNACIONAL
25.50 USD | 18.83 €
Comprar en Lulu.com

DESCRIPCIÓN

BESCHREIBUNG

Faksimile der Ausgabe, die in Leipzig, Deutschland, 1933 erschien. Sonderbares Buch über einen verschwundenen Kontinent, der im Norden Europas lag, das übermittelt uns die friesische Mytologie. Das Buch enthält den Originaltext, alte Berichte und neue Studien. 128 seiten, 24x16cm.

Sehen sie die wichtigsten themen weiter unten.

PRINCIPALES TEMAS

DIE WICHTIGSTEN THEMEN

Inhalt Der Text der Chronik . Geleitwort von Hilde Ura Linda: “Okke mein Sohn”. Geleitwort von Liko Ovira Linda: “Liebe Erben”.
Aus dem Buche der Folger Adelas. Dies ist unsere älteste Geschichte. Fryas Rat. Dies hat Festa gesagt. Festa sagte. Dies sind die Gesetze, die zu den Burgen gehören. Gemeine Gesetze. Hier folgen die Gesetze, welche daraus geworden sind. Hier sind die Rechte der Mütter und Könige. Hier sind die Rechte aller Friesen, um sicher zu sein.
Aus Minnos Schriften. Gesetze für Steurer. Hierunter sind drei Wissen, darnach sind diese Satzungen gemacht. Diese Bestimmungen sind gemacht für neidigliche Menschen. Dies sind die Rechtssatzungen für Horningen. Nützliche Sachen aus den nachgelassenen Schriften Minnos..Aus den Schriften von Adelbrost und Apollonia. Älteste Lehre. Der zweite Teil der ältesten Lehre.
Aus dem Buche der Folger Adelas. Was hierunten steht, ist in die Wände der Waraburg geritzt. Dies steht auf allen Burgen geschrieben. Wie die arge Zeit kam. Dies steht an der Waraburg bei der Aldergamunde geritzt. Also ist die Geschichte. Dies alles steht nicht allein an der Waraburg, sondern auch an der Burg Stavia, die gelegen ist hinter dem Hafen von Stavre. Was davon geworden ist. Nun wollen wir schreiben über den Krieg der Burgmaide Kelta und Minerva. Hierzu kommt die Geschichte von Jon. Nun wollen wir schreiben, wie es Jon ergangen ist. Dies steht zu Terland geschrieben.
Aus Minnos Schriften. Dies ist über die Gertmänner. Aus den Schriften Minnos. In dem Jahre tausendundfünf, nachdem Aldland versunken ist, ist dies an der Ostwand in Fryas-Burg geschrieben. Dies steht auf all unseren Burgen. Wie unsere Dänemarken uns verlorengingen, sechszehnhundertundzwei Jahre nachdem Aldland versunken ist. Wie es dem Magy weiter ergangen ist.
Aus dem Buche der Folger Adelas. Dies sind die Grevetmänner, unter deren Walten dies Buch verfaßt wurde
Dies sind die nachgelassenen Schriften Brunnos, der Schreiber gewesen ist auf dieser Burg. Die andere Schrift. Der Burgmaid Lob. Nun will ich selber schreiben, erst über meine Burg und dann über dasjenige, was ich habe sehen dürfen.
Die Schriften von Frethorik und Wiljow. Nun will ich schreiben, wie die Geertmänner und viele Folger der Hellenia zurückkamen. Diese Schrift ist mir über Nordland oder Schonland gegeben. Dies sind die Schriften von Hellenia. Ich habe die zuvorderst gestellt, weil sie die allerältesten sind. So lautete Franas letzter Wille. Dies hat Gosa nachgelassen.
Die Schrift von Konerêd. Nun will ich über Friso schreiben. Was Friso fürder tat. Nun will ich schreiben über seinen Sohn Adel. Hier ist die Schrift mit Gosas Rat. Hier ist nun mein Rat. Brief von Rita, der Altmaid, hergesagt zu Staveren beim Julfest. … darum will ich erst über den schwarzen Adel schreiben.
Abkürzungen:
“Aufgang” = “Der Aufgang der Menschheit” Erste Auflage, Jena 1928, zweite Auflage. 1934.
“h.u.” = “Die heilige Urschrift der Menschheit”, Leipzig, Koehler & Amelang 1932. (ll Textlieferungen und Bilderatlas, 429 Tafeln, bisher erschienen).